Languages
New Products       |       Specials       |       Forum       |       Configurator

Conditions of Use

1. Geltungsbereich

1.1. Die Alphacool International GmbH (im folgenden “ALPHACOOL”) schließt Verträge ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Etwas anderes gilt nur, wenn und soweit ALPHACOOL Bedingungen des Kunden schriftlich anerkennt.



2. Vertragsabschluss

2.1. Die Angebote von ALPHACOOL erfolgen stets freibleibend und sind unverbindlich.

2.2. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

2.3. Durch Anklicken des Buttons “Bestellen” gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.4. Eine unverbindliche Bestätigung des Einganges der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

2.5. Der Kaufvertrag kommt erst mit der Auslieferungsbestätigung von ALPHACOOL oder Lieferung der Waren zustande.

2.6. Sollte der Kunde binnen 2 (zwei) Wochen ab Bestelldatum keine Auslieferungsbestätigung oder Lieferung von ALPHACOOL erhalten, ist er nicht mehr an die Bestellung gebunden.



3. Erfüllungsort und Lieferbedingungen

3.1. Erfüllungsort ist stets der Sitz von ALPHACOOL in Braunschweig, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

3.2. Liefer- und Leistungsfristen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Die Lieferung erfolgt, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, auf Kosten des Kunden ab Lager der ALPHACOOL in Braunschweig. Ist der Kunde ein Unternehmer, erfolgt die Lieferung auf seine Gefahr.

3.3. Kann ALPHACOOL aufgrund eines Umstandes, den sie nicht zu vertreten hat, einschließlich höherer Gewalt, z.B. Streik, Aussperrung etc., die vereinbarten Liefer- und Leistungsfristen nicht einhalten, kann sie eine angemessene Verschiebung der vereinbarten Termine verlangen oder wegen des noch nicht erfüllten Teils des Vertrages ganz oder teilweise zurücktreten. Dem Kunden stehen in diesen Fällen keine Schadensersatzansprüche gegen ALPHACOOL zu. Er ist nicht zu Erbringung der Gegenleistung verpflichtet und bereits erbrachte Leistungen werden unverzüglich zurückerstattet.

3.4. Ist die vom Kunden bestellte Ware nicht verfügbar, insbesondere weil Lieferanten ALPHACOOL trotz vertraglicher Verpflichtung nicht beliefern, ist ALPHACOOL zum Rücktritt berechtigt (Selbstbelieferungsvorbehalt). In diesem Fall wird ALPHACOOL den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass das Produkt nicht verfügbar ist. Dem Kunden stehen in diesem Fall keine Schadensersatzansprüche gegen ALPHACOOL zu. Er ist nicht mehr zur Erbringung der Gegenleistung verpflichtet. Bereits erbrachte Leistungen werden unverzüglich zurückerstattet.



4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1. Alle Preise der ALPHACOOL verstehen sich in EURO inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Verpackungskosten. Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, hat der Kunde sämtliche Versand- und Nachnahmekosten zu tragen.

4.2. Teillieferungen und getrennte Teilrechnungen sind statthaft.

4.3. Alle Forderungen werden mit Rechnungserhalt fällig und sind sofort ohne Abzüge zahlbar.

4.4. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist ALPHACOOL berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 (fünf) Prozentpunkten - sofern er ein Unternehmer ist in Höhe von 8 Prozentpunkten - über dem jeweils gültigen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen, es sei denn, dass ein höherer Schaden nachgewiesen wird.



5. Preisanpassung

5.1. ALPHACOOL ist berechtigt, eine Preisänderung vorzunehmen, wenn zwischen Vertragsschluss und vereinbartem Liefertermin mehr als 4 (vier) Monate liegen. ALPHACOOL wird dies schriftlich gegenüber dem Kunden anzeigen. Übersteigt eine Preiserhöhung den Anstieg der Lebenshaltungskosten deutlich, so ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bereits erbrachte Leistungen werden zurückerstattet.

5.2. Widerspricht der Kunde der Änderung der Höhe der Vergütung innerhalb von 4 (vier) Wochen nicht schriftlich, so gilt die geänderte Vergütung spätestens mit der Inanspruchnahme von Leistungen als genehmigt. ALPHACOOL wird auf die Folgen eines ausbleibenden Widerspruchs bei Änderung der Vergütung noch einmal ausdrücklich hinweisen.



6. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

6.1. Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

6.2. Die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten aus anderen als auf diesem Vertragsverhältnis beruhenden Ansprüchen ist ausgeschlossen.

6.3. Ist der Kunde ein Unternehmer, stehen ihm Zurückbehaltungsrechte nur zu, sofern sie rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.



7. Eigentumsvorbehalt

7.1. ALPHACOOL behält sich das Eigentum an der dem Kunden gelieferten Ware vor (Vorbehaltsware), bis der Kunde sämtliche bestehenden und - sofern er ein Unternehmer ist - nach Vertragsabschluss entstehende Forderungen beglichen hat.

7.2. Ist der Kunde ein Unternehmer, gelten hinsichtlich der Vorbehaltsware i.S. von Ziff. 7.1 folgende Bestimmungen:

7.2.a. Eine Be- und Verarbeitung der Vorbehaltsware erfolgt für ALPHACOOL als

Hersteller im Sinne von § 950 BGB, ohne ALPHACOOL zu verpflichten. Be- und verarbeitete Ware gilt als Vorbehaltsware gemäß Ziff. 7.1. Bei Be- und Verarbeitung, Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware durch den Kunden mit Waren anderer Herkunft zu einer neuen Sache bzw. zu einem vermischten Bestand steht ALPHACOOL das Miteigentum daran zu, und zwar im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zur Zeit der Lieferung zu dem Wert der anderen verarbeiteten bzw. vermischten Waren. Der Miteigentumsanteil gilt als Vorbehaltsware gemäß Ziff. 7.1.

7.2.b. Wir die Vorbehaltsware mit anderen Sachen verbunden und ist eine dem Kunden gehörende Sache als die Hauptsache im Sinne des § 947 BGB anzusehen, wird schon jetzt vereinbart, dass ein Miteigentumsanteil im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zum Wert der Hauptsache auf ALPHACOOL übergeht und der Kunde die Sache für ALPHACOOL unentgeltlich mitverwahrt. Der Miteigentumsanteil gilt als Vorbehaltsware gemäß Ziff. 7.1.

7.2.c. Der Kunde hat die Vorbehaltsware für ALPHACOOL zu verwahren. Auf Verlangen ist ALPHACOOL jederzeit am Ort der jeweiligen Lagerung eine Bestandsaufnahme und eine ausreichende Kennzeichnung zu ermöglichen. Von Pfändungen oder anderer Beeinträchtigungen von ALPHACOOL’s Rechten durch Dritte muss der Kunde ALPHACOOL unverzüglich unter Angabe aller Einzelheiten benachrichtigen, die es ALPHACOOL ermöglichen, mit allen rechtlichem Mitteln dagegen vorzugehen.

7.2.d. Der Kunde darf die Vorbehaltsware nur im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zu seinen normalen Bedingungen und unter Vereinbarung eines Eigentumsvorbehalts in dem von ALPHACOOL gezogenen Umfang veräußern, wenn sichergestellt ist, dass seine Forderungen aus der Weiterveräußerung gemäß Ziff. 7.2.e

bis 7.2.g auf ALPHACOOL übergehen.

7.2.e. Der Kunde tritt hiermit die Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware, auch im Rahmen von Werkverträgen oder Verträgen über die Lieferung herzustellender oder zu erzeugender beweglicher Sachen, bereits jetzt mit allen Nebenrechten an ALPHACOOL ab. Sie dienen in demselben Umfang zu unserer Sicherheit für die Vorbehaltsware. Zur Abtretung der Forderungen an Dritte ist der Kunde nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung berechtigt.

7.2.f. Veräußert der Kunde die Vorbehaltsware zusammen mit anderen nicht von

ALPHACOOL gelieferten Waren, so gilt die Abtretung der Forderung aus der Weiterveräußerung nur in Höhe des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware zur Zeit der Lieferung. Bei der Veräußerung von Waren, an denen ALPHACOOL Miteigentum gemäß Ziff. 7.2.a bzw. 7.2.b hat, gilt die Abtretung der Forderungen in Höhe dieses Miteigentumsanteils.

7.2.g. Wird die abgetretene Forderung in eine laufende Rechnung aufgenommen, so tritt der Kunde bereits jetzt einen der Höhe nach dieser Forderung eintsprechenden Teil des Saldos einschließlich des Schlusssaldos aus dem Kontokorrent an ALPHACOOL ab.

h. Der Kunde ist bis auf Widerruf durch ALPHACOOL berechtigt, die Forderungen aus den Weiterveräußerungen gemäß Ziff. 7.2.d bis 7.2.f einzuziehen.

7.2.i. Erfüllt der Kunde seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag oder anderen Verträgen mit ALPHACOOL nicht oder werden ALPHACOOL Umstände bekannt, die seine Kreditwürdigkeit mindern, so

- kann ALPHACOOL die Weiterveräußerung, die Be- und Verarbeitung der Vorbehaltsware sowie deren Vermischung oder Verbindung mit anderen Waren untersagen;

- kann ALPHACOOL von diesem Vertrag zurücktreten; dann erlischt das Recht des Kunden zum Besitz der Vorbehaltsware und ALPHACOOL kann die Vorbehaltsware heraus verlangen; ALPHACOOL ist dann berechtigt, das Betriebsgelände des Kunden zu betreten und die Vorbehaltsware auf Kosten des Kunden in Besitz zu nehmen und sie, unbeschadet der Zahlungs- und sonstigen Verpflichtungen des Kunden, durch freihändigen Verkauf oder im Wege einer Versteigerung bestmöglich zu verwerten; den Verwertungserlös rechnet ALPHACOOL dem Kunden nach Abzug entstandener Kosten auf seine Verbindlichkeiten an; einen etwaigen Überschuss zahlt ALPHACOOL ihm aus;

- hat der Kunde ALPHACOOL auf Verlangen die Namen der Schuldner der an ALPHACOOL abgetretenen Forderungen mitzuteilen, damit ALPHACOOL die

Abtretung offen legen und die Forderungen einziehen kann; alle ALPHACOOL aus Abtretungen zustehenden Erlöse sind ALPHACOOL jeweils sofort nach Eingang zuzuleiten, wenn und sobald Forderungen seitens ALPHACOOL gegen den Kunden fällig sind.

- ist ALPHACOOL berechtigt, die erteilte Einzugsermächtigung zu widerrufen.

7.2.j. Übersteigt der Wert der ALPHACOOL zustehenden Sicherheiten die Forderungen insgesamt um mehr als 20 %, ist ALPHACOOL auf Verlangen des Kunden insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach ALPHACOOL’s Wahl verpflichtet.



8. Widerrufsrecht

8.1. Widerrufsbelehrung für Endverbraucher
Widerrufsrecht: Sie Können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt einer in Textform noch gesondert mitzuteilenden Widerrufsbelehrung (z.B. Brief, Fax, E-Mail). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

Der Widerruf ist zu richten an: Alphacool GmbH,Marienberger Str. 1, 38122 Braunschweig, Fax: 0049 - (0)531 - 288 74-22, E-Mail: info@alphacool.com

Widerrufsfolgen: Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfange Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind an uns zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls werden Ihnen die Kosten für die Rücksendung zurückerstattet. Nicht paketfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

8.2. Widerrufsfolgen: Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. 

8.3. Kostentragungsvereinbarung: Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.Wenn der Kunde ein Verbraucher ist, kann er innerhalb von 2 (zwei) Wochen diesen Vertrag widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und kann in Textform (z.B. per Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von 2 (zwei) Wochen erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Die Frist beginnt frühestens mit dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde eine Belehrung über sein Widerrufsrecht schriftlich oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger erhält.

8.4. Mit der wirksamen Ausübung des Widerrufsrechts erlischt die Bindung des Kunden an das Vertragsangebot. Die Parteien haben die jeweils empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Wir weisen darauf hin, dass bei der Lieferung von Audio- und Videoaufzeichnungen oder von Software diese ausschließlich in ihrer Originalversiegelung zurückgenommen werden; sofern die gelieferten Datenträger entsiegelt worden sind, besteht kein Widerrufsrecht.

8.5. Kann der Kunde die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde ALPHACOOL insoweit ggf. Wertersatz leisten. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.


9. Mängelansprüche

9.1. Alle Angaben zu den Produkten von ALPHACOOL, insbesondere die in Shop- oder Prospektabbildungen enthaltenen Angaben, geben nur Annäherungswerte wieder und sind keine Beschaffenheitsangaben. Technische Änderungen sowie Änderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht sind im Rahmen von branchenüblichen Abweichungen zulässig, soweit nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Die Beschaffenheit, Eignung, Qualifikation und Funktion sowie der Verwendungszweck der Waren von ALPHACOOL bestimmt sich ausschließlich nach den Leistungsbeschreibungen und technische Qualifikationen. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung durch ALPHACOOL oder Dritte stellen keine Beschaffenheitsangabe der Ware dar.

9.2. Eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie lässt ALPHACOOL nur gegen sich gelten, wenn dies schriftlich mit dem Kunden vereinbart wurde.

9.3. Wenn der Kunde ein Verbraucher ist, hat er ALPHACOOL einen offensichtlichen Mangel der gelieferten Ware innerhalb von 2 (zwei) Monaten nach Lieferung schriftlich mitzuteilen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Die Mängelrüge muss schriftlich und mit einer genauen Beschreibung des Mangels erfolgen. Bei Versäumnis dieser Frist sind diesbezügliche Mängelansprüche ausgeschlossen.

9.4. Ist der Kunde ein Unternehmer, hat er die gelieferte Ware unverzüglich nach Eintreffen am Bestimmungsort sorgfältig zu untersuchen. Die Lieferung gilt als genehmigt, wenn eine Mängelrüge nicht innerhalb von 2 (zwei) Wochen nach Eingang der Ware am Bestimmungsort, oder, wenn der Mangel bei der Untersuchung nicht erkennbar war, innerhalb von 2 (zwei) Wochen nach seiner Entdeckung schriftlich mit genauer Beschreibung des Mangels bei ALPHACOOL eingegangen ist.

9.5. Bei berechtigter Mängelrüge ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung zu fordern (Nacherfüllung), wenn er ein Verbraucher ist. ALPHACOOL ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. Ist der Kunde ein Unternehmer, leistet ALPHACOOL nach ihrer Wahl Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung. ALPHACOOL trägt alle zum Zweck der Nacherfüllung erforderliche Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten.

9.6. Bei Rücksendung der Ware ist nach Möglichkeit die Originalverpackung beizufügen; diese soll jedoch nicht als Verpackung genutzt werden.

9.7. Schlägt die Nacherfüllung oder Ersatzlieferung fehl, kann der Kunde Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu. Wählt der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.

9.8. Erhält der Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, ist ALPHACOOL lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Montageanleitung der ordnungsgemäßen Montage entgegensteht.

9.9. Hat der Kunde selbst oder durch Dritte ohne vorherige schriftliche Zustimmung von ALPHACOOL in die Ware eingegriffen, so wird vermutet, dass der Mangel hierdurch entstanden ist. Der Kunde verliert hierdurch seine Mängeleinrede, es sei denn, er weist nach, dass die Mängel nicht auf seinen Eingriff zurückzuführen sind.

9.10. Die Mängelansprüche des Kunden verjähren in 24 Monaten, wenn der Kunde ein Verbraucher ist, und in 12 Monaten, wenn der Kunde ein Unternehmer ist, jeweils gerechnet ab Lieferung. Dies gilt nicht, sofern es sich um gebrauchte Ware handelt. Die Verjährungsfrist für gebrauchte Ware beträgt 12 Monate.

9.11. Die vorstehenden Bestimmungen enthalten abschließend die Gewährleistung für die Waren von ALPHACOOL . Insbesondere haftet ALPHACOOL für alle sonstigen dem Kunden wegen oder im Zusammenhang mit Mängeln der gelieferten Ware etwa zustehenden Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrunde, ausschließlich nach Maßgabe von Ziff. 10.



10. Haftung

10.1. ALPHACOOL haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Regelungen.

10.2. ALPHACOOL haftet im Übrigen, gleich aus welchem Rechtsgrund, für leichte Fahrlässigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) und dabei nur für vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehen typischerweise gerechnet werden muss.

10.3. Soweit die Haftung von ALPHACOOL ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Angestellten, Mitarbeiter bzw. Erfüllungsgehilfen von ALPHACOOL.

10.4. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht, sofern Ansprüche aus Produkthaftungsgesetz geltend gemacht werden sowie für Verletzungen, die der Kunde an Leben, Körper oder Gesundheit erleidet.



11. Datenschutz

11.1. Die Parteien beachten die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz und das Teledienstdatenschutzgesetz.



12. Sonstiges

12.1. Änderungen, Ergänzungen und die Aufhebung des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieser Klausel.

12.2. Die Beziehungen zwischen ALPHACOOL und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie sonstige, auch künftige zwischenstaatliche oder internationale Übereinkommen finden, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, keine Anwendung.

12.3. Ist der Kunde ein Unternehmer, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Liefergeschäft Braunschweig. Gesetzliche Regelungen über ausschließliche Zuständigkeiten bleiben unberührt.

12.4. Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam und/oder undurchführbar sein, wird die Wirksamkeit und Durchführung aller übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksame und/oder undurchführbare Bestimmung ist in jedem Fall durch diejenige wirksame und/oder durchführbare Bestimmung als ersetzt anzusehen, die dem von den Parteien verfolgten Zweck am nächsten kommt. Vorstehendes gilt entsprechend, falls der Vertrag Lücken enthalten sollte.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Alphacool GmbH

Alle Markennamen und Logos sind Eigentum der jeweiligen Firmen.

Copyright © 2010 Alphacool International GmbH

Alle Rechte vorbehalten

Back
  • Welcome back !
  • eMail Address
  • Password
  • Newsletter Subscribing!
  • eMail Address
  • Preisvergleich
* All prices include VAT and handling costs, excluding shipment and, if applicable, COD fees. Copyright Alphacool International GmbH