Alphacool RenderMaster 250 - 19"-Rack, incl. 4x 1070 8GB GDR5X , AMD Threadripper 1920x, 64Gb DDR4 E

  • 50166
  • 4250197501668
  • 50 kg
  • Produktbilder können vom Original abweichen
€ 3'699.95 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Liefertermin unbekannt

Mit dem Rendermaster 250 bietet azultec eine hochspezialisierte wassergekühlte Renderworkstation... mehr
Produktinformationen

Mit dem Rendermaster 250 bietet azultec eine hochspezialisierte wassergekühlte Renderworkstation an. Das 19“ Serverrack in der Größeneinheit 4HE ist voll kompatibel zu allen 19“ Serverschränken. Alle Komponenten wurden sorgfältig ausgewählt um die bestmögliche Leistung zu erzielen.

Der Rendermaster 250 basiert auf dem ASRock X399 Taichi Mainboard im ATX-Format. Diese verfügt über vier PCI-Express-3.0-Slots, von denen jeweils zwei mit vollen 16- bzw. mit 8-Lanes an den Chipsatz angebunden sind. Weitere Erweiterungskarten können in einem einzelnen PCIe-x1-Slot angeschlossen werden. Als CPU ist im Rendermaster 250 ein AMD Threadripper 1920X verbaut, der mit 12 Kernen und sagenhaften 24 Threads mit einem Basistakt von 3,5 Ghz, eine extrem hohe CPU-Performance bietet. Als Arbeitsspeicher stehen dem AMD Threadripper 1920X ganze 64 GB DDR4 RAM aus der Kingston HyperX Serie zur Seite. Der Arbeitsspeicher kann optional bis 128 GB erweitert werden. Als Datenspeicher dient eine hoch performante Samsung 970 EVO SSD, die 1TB Speicherplatz bietet. Die Stromversorgung erfolgt über ein 1000W starkes 80+ Gold Seasonic Netzteil.

Die Hauptlast der Renderarbeit erfolgt in der Regel über die Grafikkarten. Der Alphacool Rendermaster 250 enthält vier Nvidia P104-100 Grafikkarten mit je 8 GB. Die Nvidia P104-100 ist eine Version der Nvidia Geforce 1070 Grafikkarte. Die Grafikarten sind für Spezialanwendungen konzipiert und erbringen eine Rechenleistung, die zwischen der der Nvidia Geforce 1070 und Nvidia Geforce 1070 TI angesiedelt ist (6655GFLOPS (Single), 208GFLOPS (Double)).  Die Grafikkarten sind mit GDDR5X Speicher anstatt der üblichen GDDR5 Speicher bestückt. GDDR5X Speicher arbeitet effizienter und mit einer geringeren Stromaufnahme. Die Grafikkarten verfügen über keinen Videoausgang.

Die CPU wird durch den für Server und Workstations optimierten Alphacool Eisblock XPX Pro 1U CPU-Wasserkühler gekühlt. Die Kühlung der Grafikkarten erfolgt ebenfalls über speziell für Server und Workstation entwickelte Wasserkühler von Alphacool. Damit alle Komponenten ausreichend gekühlt werden, dient ein 360 mm großer und 60 mm dicker Alphacool NexXxoS voll Kupfer Radiator. Mit einer Füllmenge von 250 ml, bietet die Eisstation ein hohes Wasservolumen. Dadurch verringert sich der Wartungsaufwand maßgeblich. Der Wasserverlust durch die natürliche Diffusion, kann so über einen langen Zeitraum entgegengewirkt werden ohne das ständig Wasser nachgefüllt werden muss. Die DDC310 Pumpe befindet sich unterhalb der Eisstation und bietet mehr als genug Leistung für diesen Wasserkreislauf. Damit alle mit Wasser gekühlten Komponenten leicht zu tauschen sind, hat Alphacool ein spezielles Terminal entwickelt an dem alle Komponenten mit Schnellverschlüssen verbunden sind. Wenn man also eine Grafikkarte austauschen möchte, muss man lediglich die Schnellverschlüsse öffnen und die Karte herausziehen.

Der Vorteil der Wasserkühlung ist die Möglichkeit, alle Komponenten unter Volllast maximal zu belasten, ohne das ein Throtteling der GPU oder CPU aufgrund von einer zu hohen Wärmentwicklung, stattfindet. Das Throtteln kann im schlimmsten Fall zu einem Leistungsverlust von 50 % bei den Grafikkarten führen. Das passiert insbesondere in engen Servergehäusen mit einer hohen Hardware Packdichte. Desto enger die Räumlichkeiten, desto schlechter schneiden Luftgekühlte Komponenten im Vergleich ab.

Auf dem Rendermaster 250 ist Windows 10 Pro vorinstalliert. Damit ist die Grundlage für einen direkten Betrieb gewährleistet. Die Bedienung erfolgt per Remotezugriff. Durch die mögliche Nutzung der von Nividia entwickelten CUDA Programmierschnittstelle sind für eine Vielzahl von Anwendungen enorme Performancegewinne erzielbar. Der Rendermaster 250 kann als „Personal Supercomputer“ bezeichnet werden. Die überragende Leistungsfähigkeit bietet die perfekte Grundlage als Renderserver, als allgemeine Workstation und bietet sich sogar für den Einsatz im Bereich Cloud Computing an. Die Einsatzmöglichkeiten sind umfangreich. Dank der Möglichkeit, weitere Festplatten zu verbauen, kann das System sogar zusätzlich zum Fileserver ausgebaut oder erweitert werden.

Dank einer ausgeklügelten Wasserkühlung bietet der Rendermaster 250 maximale Leistung durch einen dauerhaft anliegenden maximalen Boost-Takt aller wassergekühlten Komponenten. Dadurch ist der Rendermaster 250 schneller als eine Luftgekühlte Variante mit gleicher Hardwareausstattung.

Leistung 

  • OctaneBench-Score 4.0 von 540 Punkten
  • FP32 (float): 4 x 6655 GFLOPS
  • FP64 (double): 4 x 208 GFLOPS

Produkt Informationen

  • Größe: 4HE
  • Maße: 73,3 cm x 44,8 cm x 18 cm
  • Garantie: 12 Monate

Technische Daten

  • AMD Threadripper 1920X
  • 64GB DDR4 
  • 4 x Nvidia P104-100
  • Netzteil: 1000W Seasonic 80+ Gold
  • Speicher: 1TB Samsung 970 EVO SSD
  • Mainboard: ASrock X399 Taichi

Anschlüsse

  • 8 x SATA 6Gbps
  • 2 x Ultra M.2 SSD
  • 8 x USB 3.0
  • 1 x USB 3.1 Type-A
  • 1 x USB 3.1 Type-B
  • 2 x Lan RJ-45 

Anschlüsse Front

  • 2 x USB 2.0

Wasserkühlung

  • Radiatoren: Alphacool NexXxos 360 mm (Dicke: 60 mm)
  • Lüfter: 3 x 120 mm
  • Pumpen: Alphacool DDC310
  • Ausgleichsbehälter: Alphacool Eisstation
  • Grafikkartenkühler: Alphacool GPX Wasserkühler

Vorinstallierte Software

System: Microsoft Windows 10Pro

Awards & Videos